KIRAS Sicherheitsforschung

Veranstaltungen

11. KIRAS-Fachtagung am 4. Oktober 2021 - Rückblick

Am Montag, den 4. Oktober 2021 fand in Wien die bereits 11. KIRAS Fachtagung statt, zu der das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) eingeladen hatten und an der rund 140 Personen teilnahmen.

Als Opener wurde diesmal erstmals ein Video gezeigt, das die Agenden und die Arbeit der Sicherheitsklammer, also der Programme KIRAS und FORTE, in den Mittelpunkt stellt.

Die offizielle Eröffnung der Fachtagung erfolgte durch Frau Bundesministerin Elisabeth KÖSTINGER, gefolgt vom Eingangsstatement von SC Mag. Andreas REICHHARDT, Leiter der Sektion IV im BMLRT, dem die Stabstelle für "Sicherheitsforschung und Technologietransfer" direkt unterstellt ist.

Danach folgten drei Keynotes:

  • Dr. Reinhard Raml, IFES Institut für empirische Sozialforschung: Sicherheitsmonitoring 2021: Sicherheitsgefühl in Österreich
  • PD Dr. Ernst Hartmann, Institut für Innovation und Technik (iit), Berlin: Ausgewählte Ergebnisse der KIRAS-Programmevaluation
  • Dr. Thomas Stubbings, MBA, Cyber Trust Services GmbH: Cyber Trust Austria – das Gütesiegel zur Erhöhung der Sicherheitsstandards

Im Anschluss daran startete die Präsentation ausgewählter KIRAS-Projekte. Insgesamt wurden 23 KIRAS-Projekte von Projektpartnern in Form von Präsentationen, Postern und sogar praktischer Demonstrationen im Konferenzraum vorgestellt.

Ein Vortrag von DI Jeannette KLONK, FFG, zum Thema „Vorstellung Horizont Europe“ stand nach dem gemeinsamen Mittagessen am Programm, gefolgt von der Präsentation des European Defense Fund (EDF) durch Oberst Mag. Rudolf Zauner vom BMLV und Elisabeth Veit, MA von der FFG.

Nach den Abschlussworten von Dr. Ralph HAMMER, dem Leiter der Stabstelle für Sicherheitsforschung und Technologietransfer im BMLRT, fand die 11. KIRAS Fachtagung ihren Ausklang bei einem Get-Together im Foyer des Hotels.

Die Tagung stand immer noch unter gewissen Einschränkungen, die die COVID-Pandemie erforderte. So war der Zutritt nur unter Einhaltung der „2,5G-Regel“ (geimpft / genesen / PCR-getestet) möglich; Rednerpult und Mikrophone wurden nach jeder Benutzung desinfiziert, die einzelnen Stühle bei der Tagung standen in sicherem Abstand zueinander, der Saal wurde in den Pausen gelüftet etc. Die Maßnahmen wurden von allen Beteiligten mit großer Disziplin mitgetragen und erlaubten so auch in COVID-Zeiten einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung.

Einen Rückblick mit Bildern sowie die Präsentationen der einzelnen Projekte finden Sie nachfolgend. Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) und die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) bedanken sich bei allen Teilnehmenden und Projektanten für die gelungene Veranstaltung.

Folgende KIRAS-Projekte wurden bei der Tagung 2021 mit Vorträgen vorgestellt:

  • Providentia – Erhöhung des Sicherheitsniveaus Österreichs durch sichere Beschaffung
  • SiGit – Sicherheit hinter Gittern
  • EvaReg – Evakuierungsregister für hilfsbedürftige Personen im Evakuierungsfall
  • IoThreats – Zukünftige Herausforderungen, Technologien und Anforderungen von
  • Smart Homes im sicherheitsrelevanten Kontext
  • BioCapture – Biometrie Capture Tool für die Polizei im mobilen Einsatz
  • MaLeStV – Maschinelles Lernen von Bewegungsmustern im Strafvollzug
  • CESARE – CollEction, Standardization and Attribution of Robust disaster Event information
  • Hammondorgel – Hochleistungsfähiges autarkes Kommunikationsnetzwerk für die
  • Behörden und Betreiber kritischer Infrastrukturen als praxisorientierte Staatsgrundnetzlösung
  • TRACK – Tragbares GC-IMS Multielement-Sensorsystem zur Detektion versteckter Personen und Waren
  • CRISCROSS – Kennzahlenbasiertes Tool zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen

Fotos: Katharina Schiffl