Diese Seite verwendet Cookies. Durch klicken auf "OK" sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und unserem Datenschutz finden Sie hier.

OK

KIRAS Sicherheitsforschung

  •  11
Kooperative Projekte > 2012

TOPOS

Topographie subjektiver (Un-)Sicherheit in Wels

Das KIRAS TOPOS-Projekt wird in enger Kooperation mit dem vom Stadtpolizeikommando im Rahmen von P.M.M.R (Polizei.Macht.Menschen.Rechte) durchgeführten Projekt Communicating Policing (COP) Wels entwickelt.

Das einjährige Projektvorhaben, welches innerhalb des Sicherheitsforschungsförderprogramms KIRAS durch das BMVIT gefördert wird, beteiligt sich ab Oktober 2013 an der ganzheitlichen Erfassung der Sicherheitslage in der Stadt Wels, indem es

  • durch die Entwicklung einer Smartphone- und Tabletapplikation visuelle Sicherheitslagebildern, die gesellschaftspolitische Veränderungen bezogen auf die gefühlte Sicherheit im Welser öffentlichen Raum, generiert und
  • dadurch zur Maßnahmenentwicklung zur Steigerung der subjektiven Sicherheitslage beiträgt.

Entwicklung der TOPOS Applikation
Im Rahmen einer Reihe von interdisziplinären Projektworkshops, die sowohl Bedarfsträger aus unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen sowie zukünftige Nutzer/-innen involviert, soll eine nutzerfreundliche Plattform entwickelt werden, die im Gegensatz zu herkömmlichen Befragungsmethoden auf die Nutzung von mobilen Kommunikationsgeräten wie Smartphones zurückgreift und das subjektive Sicherheitsempfinden in Zeit und Raum direkt verortet.

Methode der TOPOS Applikation
Mit Hilfe der TOPOS-APP lassen sich periodische Momentaufnahmen des subjektiven Sicherheitsempfindens in der Bevölkerung erzeugen. Gesammelt bilden diese Modelle einerseits die Basis für vorausschauende Analysen in Form von Prognosen, wie sich die Sicherheitslage aufgrund verschiedener Faktoren entwickeln könnte und ermöglichen andererseits Einschätzungen über die Wirkung von Maßnahmen zur Steigerung der subjektiven Sicherheit im Stadtraum.

Projektziele

Das finale Produkt, die TOPOS-APP strebt folgende Ziele an:

  • Entwicklung einer getesteten und voll funktionsfähigen Smartphone und Tablet Applikation zur Echtzeiterhebung der subjektiven Sicherheitslage vor Ort in der Stadt Wels;
  • Identifikation von Hot-Spots im frühen Entwicklungsstadium und Entwicklung von Sicherheitslagebildern,
  • Unterstützung der (politischen) Entscheidungsträger in der Entwicklung von Maßnahmen zur Steigerung des Sicherheitsgefühls der Bevölkerung der Stadt Wels,
  • Erhöhung der Sicherheit und des Sicherheitsbewusstseins der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Wels.

Konsortium des Projekts

Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS) (Konsortialführer)

SYNE Marketing & Consulting Gmbh (Wirtschaft)

Stadtpolizeikommando Wels (SPK) (Bedarfsträger)

queraum. kultur- und sozialforschung (GSK-Aspekte)

Kontakt

PD Dr. Reinhard Kreissl
Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie (IRKS)

Adresse: Museumstrasse 5/12, AT-1070 Wien
Telefon: +43.1.526 15 16 22
Fax: +43.1.526 15 16 10

E-Mail: reinhard.kreissl@irks.at
Web: www.irks.at

Link zum TOPOS Projekt: http://www.irks.at/forschung/sicherheitsforschung/topos.html