Diese Seite verwendet Cookies. Durch klicken auf "OK" sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Nähere Informationen zu Cookies und unserem Datenschutz finden Sie hier.

OK

KIRAS Sicherheitsforschung

  •  11
F&E-Dienstleistungen > 2014

Internet-Studie – „Digitaler Atlas Österreich“

Ziel der vorliegenden Studie ist, einen Überblick über die für Österreich relevanten digitalen Infrastrukturkomponenten und -netze, deren Abhängigkeiten, den Datenverkehrsverlauf und die maßgeblichen Markt- und Besitz-/Eigentumsverhältnisse zu geben.

In einem sich global verschärfenden Wettbewerb der Standorte wird eine leistungsfähige, digitale Infrastruktur für Nationen immer mehr zum entscheidenden Differenzierungsmerkmal. Diese für die Anbindung der nationalen Volkswirtschaft an internationale Wertschöpfungsprozesse unerlässliche Infrastruktur ist allerdings auch verwundbar. Cyberkriminalität, Wirtschaftsspionage, technische Fehler und Fehlversagen infolge anderer Ursachen sind nur einige der Risiken, die die Leistungsfähigkeit und Sicherheit der digitalen Infrastruktur beeinträchtigen können. Je stärker zusätzlich zur Wirtschaft auch die Bürgerinnen und Bürger sowie der Staat vom Funktionieren der digitalen Infrastruktur abhängen, desto mehr wird die Absicherung gegenüber einem möglichen Ausfall zum integralen Bestandteil der unternehmerischen und der nationalen Sicherheitsvorsorge.

Die Studie „Digitaler Atlas Österreich“ setzt an dieser sicherheits- und wirtschaftspolitischen Bedeutung der digitalen Infrastruktur an. Sie soll einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, das Verständnis in diesem Bereich zu verbessern. 

Der Digitale Altas Österreich:

  • gibt Aufschluss über die für Österreich relevanten digitalen Infrastrukturkomponenten und -netze,
  • illustriert exemplarisch anhand zweier konkreter Beispiele aus dem Kontext kritischer Infrastrukturen den Verlauf des digitalen Datenverkehrs in Österreich (z.B. Volumen, Richtung) und
  • vermittelt einen Einblick in die für die relevanten digitalen Infrastrukturkomponenten und -netze maßgeblichen Markt- und Besitz-/Eigentumsverhältnisse.

Der Digitale Atlas Österreich verdeutlicht die vielfältigen infrastrukturellen Abhängigkeiten in einem für Staat, Gesellschaft und Wirtschaft essentiellen Bereich der Daseinsvorsorge. Die im Digitalen Atlas Österreich aufbereiteten Fakten sind eine wichtige Entscheidungsgrundlage für die Sicherheitspolitik (z.B. Investitionen in die Resilienz kritischer Komponenten), die Wirtschafts- und Industriepolitik (z.B. Förderung nationaler Technologieakteure in relevanten Marktsegmenten) sowie für die Forschungspolitik (z.B. Unterstützung der Grundlagenforschung und der angewandten Forschung im Kontext der digitalen Technologieentwicklung).

Projektleiter:
SBA Research gGmbH
Mag. Michael Stephanitsch
MStephanitsch@sba-research.org 

Weitere Kooperationspartner:

REPUCO Unternehmensberatung GmbH
IFES Institut für empirische Sozialforschung GmbH
Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (Bedarfsträger)

Kontakt:
SBA Research gGmbH
Favoritenstraße 16, 1040 Wien

Tel: +43 (1) 505 36 88
Fax: +43(1) 505 88 88

HP Verlinkung allgemein: http://www.sba-research.org/